Hesione


Hesione

HESIŎNE, es, Gr. Ἡσιόνη, ης, ( Tab. XXXI.) Laomedons, Königs zu Troja, Tochter, wurde durch das Loos getroffen, daß sie dem Cetus, einem ungeheuren Seethiere, welches Neptun dem Laomedon zur Strafe zugeschickt, sollte au verschlingen vorgegeben werden. Sie war auch bereits wirklich an einen Felsen angebunden, als Herkules mit den Argonauten dahin kam, und nachdem er ihren Unfall von ihr selbst vernommen, sie alsofort wieder los machte. Er begab sich zu dem Laomedon, und that die Erbiethung, daß, wo er ihm die Pferde geben wollte, welche Tros für den Ganymedes vom Jupiter erhalten, er den Cetus erlegen wollte. Als sich Laomedon solches willigst gefallen ließ, so richtete Herkules auch das Seewunder hin. Diod. Sic. l. IV. c. 43. p. 171. Diese Befreyung sieht man noch auf einer der feinsten mosaischen Arbeiten in der Villa Albani porgestellet. In dem Rachen des Meerwunders stecket bereits ein Pfeil. Hesione steigt den Berg herab und Telamon reichet ihr die Hand. Zur Rechten des Felsen brennet ein Haus, welches auf den Krieg des Herkules vor Troja zielen mag. Winkelm. Monum. antichi. 66. p. 91. Als Hesione darauf die Wahl bekam, ob sie lieber bey dem Vater, oder ihrem Erlöser bleiben wollte, so wählete sie letzteres; daher sie denn Herkules dem Laomedon so lange wieder anvertrauete, bis er von seiner Reise zu rück käme. Diod. Sic. l. c. Allein, Laomedon wollte hernach weder Pferde, noch die Hesione abfolgen lassen; daher Herkules einige Zeit darauf eine ziemliche Flotte zusammen brachte, den Laomedon schlug und erlegete, auch die Stadt Troja selbst eroberte. Weil nun Telamon der erste war, der in dieselbe eindrang, so gab er ihm hernach die Hesione zur Gemahlinn. Id. ib. c. 32. Man hat noch einen vortrefflich geschnittenen Stein, auf welchem man sehen will, wie Hesione vom Telamon geliebet wird und beyde vom Herkules gekrönet werden. Lipperts Dactyl. I Taus. 599 N. Er stellete dieser hierbey frey, einen von den Gefangenen zu lösen, welchen sie wollte, da sie denn mit ihrem goldenen Hauptputze den Podarces, ihren Bruder, lösete, welcher daher von πρίαμαι, ich kaufe, den Namen Priamus, von dem Herkules aber sein väterliches Reich darzu bekam. Apollod. l. II. c. 6. §. 4. Ovid. Metam. XI. v. 217. & Serv. ad Virg. Aen. III. v. 3. Ob nun wohl Hesione mit dem Telamon sehr wohl zufrieden war, mit ihm auch den Teucer zeugete; Hygin. Fab. 89. so mußte sie dennoch den Trojanern hernach insonderheit zur Ursache dienen, warum Paris die Helena entführet; weil solches die Rache für die Zurückhaltung solcher Hesione seyn sollte. Dares Phryg. c. 4. 11. Gleichwohl floh sie nachher, da sie mit dem Trambelus von ihm schwanger gieng, nach Milet, wo sie der König Arion zur Gemahlinn nahm. Tzetz. ad Lycophr. v. 467.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hésione — (English: Hesione ) is an opera by the French composer André Campra. It takes the form of a tragédie en musique in a prologue and five acts. Hésione was first performed at the Académie royale de musique on 21 December 1700. The libretto, by… …   Wikipedia

  • Hesíone — era el nombre de varios personajes distintos de la mitología griega. Hija de Laomedonte Era hija de Laomedonte, rey de Troya. Un oráculo decía que para liberar la ciudad de Troya de un monstruo marino enviado por Poseidón, Hesíone debía ser dada… …   Wikipedia Español

  • Hesione — Hésione Pour les articles homonymes, voir Hésione (homonymie). Hésione est une princesse troyenne de la mythologie grecque. Elle est la fille de Laomédon et de la nymphe Strymo. Elle apparaît dans la version apollodorienne de la « première… …   Wikipédia en Français

  • Hésioné — Hésione Pour les articles homonymes, voir Hésione (homonymie). Hésione est une princesse troyenne de la mythologie grecque. Elle est la fille de Laomédon et de la nymphe Strymo. Elle apparaît dans la version apollodorienne de la « première… …   Wikipédia en Français

  • Hesione — {{Hesione}} Tochter des Königs Laomedon*, für den Apollon* und Poseidon* die Mauern von Troja gebaut hatten. Als er ihnen den ausbedungenen Lohn vorenthielt, schickte Poseidon ein Seeungeheuer, das schreckliche Verwüstungen anrichtete, und Apolls …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Hesione — Hesione,   griechisch Hesiọne, griechischer Mythos: Tochter des Laomedon. Aufgrund eines Orakelspruchs musste Laomedon Hesione einem von Poseidon geschickten Ungeheuer zum Fraß aussetzen, um das Land zu befreien. Sie wurde von Herakles gerettet …   Universal-Lexikon

  • Hesiŏne [1] — Hesiŏne, 1) Tochter des trojanischen Königs Laomedon u. der Leukippe. Da ihr Vater dem Poseidon den für die Erbauung von Ilion versprochenen Lohn verweigerte, so sollte H. in Folge eines Orakelspruches auf Verlangen des Trojaners Phänodamas einem …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hesiŏne [2] — Hesiŏne, Wurm, Art aus der Gattung Lumbriuerus …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hesiŏne — Hesiŏne, s. Laomedon …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hesione — Hesione, myth., Tochter des Laomedon, Königs von Troja, sollte einem von Neptun geschickten Seeungeheuer geopfert werden, fand aber in Hercules einen Befreier und in dessen Begleiter Telamon einen Mann …   Herders Conversations-Lexikon