Clymene


Clymene

CLYMĔNE, es, Gr. Κλυμένη, ης, ( Tab. III.) des Oceans und der Tethys Tochter, Hesiod. Theog. v. 351. und also eine Nymphe, Virgil. Georg. I. v. 345. & 334. welche den Namen von κλύω, oder ausnehmender Ehre hat. Taubmann. ad Virg. l. c. Einige halten sie für des Atlas Mutter, Hesiod l. c. v. 507. und andere zugleich für des Phaetons Mutter, welchen Apollo mit ihr gezeuget, Hygin. Fab. 156. ex Correctione Schefferi ap. Muncker. ad eumd. l. c. itemque Regius ad Ovid. Metam I. v. 756. obwohl sonst auch andere solches Phaethons Mutter Rhoden nennen, oder auch die Clymene, so fern sie ja dessen Mutter gewesen, für des Minyas Tochter und Neptuns Enkelinn angeben. Schol. Hom. ap. Munck. l. c.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.