Tavrophonvs


Tavrophonvs

TAVROPHŎNVS, i, Gr. Ταυροφόνος, ου, ein Beynamen des Herkules, Theocr. Idyll. 17. v. 20. welcher der Ochsenschlächter heißt. Vermuthlich hat er denselben von folgender Geschichte. Als er ehemals nach Lindus kam, so bath er einen Ackermann um etwas zu essen für den Hyllus. Dieser versagete ihm solches nicht allein, sondern schalt ihn auch noch dazu aus. Hierdurch wurde Herkules so erbittert, daß er ihm den einen Ochsen von dem Pfluge wegnahm, solchen schlachtete, und mit dem Hyllus verzehrete. Der Bauer fluchte und tobete dabey zwar heftig: Herkules aber lachete nur, und sagete hernach, es habe ihm nie eine Mahlzeit besser geschmeckt. Hiervon blieb denn auch die Gewohnheit, daß, wenn die Lindier ihm opferten, sie auf ihn dabey, zum Andenken solcher Begebenheit, schimpfeten und schmäheten. Conon Narrat. 11.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.