Patrovs


Patrovs

PATROVS, i, Gr. Πατρῶος, ου, ein Beynamen verschiedener Götter, welcher so viel als der Vaterländische heißt, und denjenigen gegeben wurde, die schon von den Stammvätern eines Volkes oder den Vorfahren und Urältern einer Person oder eines Geschlechtes waren verehret worden. So fand sich unter demselben Namen zu Athen ein Gemälde des Apollo in dem Tempel desselben. Pausan. Att. c. 3. p. 6. Zu Megara hatte Bacchus unter solchem Namen in seinem Tempel eine Bildsäule, von welcher man nichts weiter, als das Gesicht, sehen konnte, neben welcher aber ein Satyr aus parischem Marmor von des Praxiteles Arbeit stund. Ib. c. 43. p. 81. Desgleichen sah man auf dem Schlosse Larissa ein Schnitzbild eines solchen Jupiters Patrous, welches zwey Augen an dem gewöhnlichen Orte, das dritte aber auf der Stirne hatte, welches anzeigen sollte, daß Jupiter, Neptun und Pluto nur ein Gott wären. Dieß Bild hatte dem Priamus gehöret und unter freyem Himmel in einem Hofe gestanden: nach der Eroberung der Stadt Troja aber hatte es Sthenelus, des Kapaneus Sohn, bekommen und hieher gebracht. Id. Corint. c. 24. p. 129. Es scheint mit dem herceischen Jupiter einerley zu seyn. Sieh Herceus.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.