Lesbvs


Lesbvs

LESBVS, i, ( Tab. XIV.) des Lapithes Sohn, und Aeolus Enkel, gieng, auf des Orakels Rath, mit einer Colonie Leute in die Insel Lesbus hinüber, heurathete daselbst die Methymna, des Makareus Tochter, und bekam von solchem zugleich die Herrschaft über die halbe Insel, welche denn nachher von ihm selbst ihren Namen bekam, da sie vorher erst Isa, und sodann von den Pelasgiern auch Pelasgia, geheißen. Diod. Sic. l. V. c. 82. p. 239.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.