Lelex [1]


Lelex [1]

LELEX, ĕgis, ein eingeborner Grieche, und der erste König der Lacedämonier. Pausan. Lacon. c. 1. p. 158. Seine Gemahlinn war Kleochärea, eine Nymphe, mit welcher er den Amykles und die Eurydice zeugete. Apollod. l. III. c. 10. §. 3. Andere nennen seine Gemahlinn Peridia, seine Söhne aber Myles, Polykaon, Bomolochus und Therapnes. Schol. Eurip. ap. Kuhn. ad Paus. l. c. Von ihm wurden seine Unterthanen Leleger, und das Land, welches nachher Lakonien hieß, Lelegia genannt. Ihm folgete sein ältester Sohn Mylas. Paus. l. c. & Messen. c. 1. p. 216. Sein Heroendenkmaal war lange Zeit zu Sparta zu sehen. Id. ib. c. 12. p. 182.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.