Laphyra


Laphyra

LAPHYRA, æ, æ. Λάφυρα, ας, ein Beynamen der Minerva, der eigentlich Laphitria, eine Beutemacherinn, heißen sollte, aber sehr oft mit Laphria verwechselt wird Izetz ad ycophr. v. 356. Cf. Gyrald Synt. XI. p. 348.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Laphyra — (gr.), Beute (s.d.); daher Laphyropōlä, Leute in den griechischen Heeren, welche die gemachte Beute im Ganzen kauften, um dieselben dann mit Gewinn wieder einzeln zu verkaufen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • LAPHYRA Minerva dicta — quasi Laphyria, quod victores ex bello ferant λάφυρα, i. e. exuvias …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Beute [1] — Beute, die von Soldaten den feindlichen Kriegern abgenommenen Gegenstände. Nach den Mosaischen Gesetzen bekamen die, welche die B. gemacht hatten, die Hälfte, das zurückgebliebene Volk die andere der gefangenen Menschen (bes. Weiber u. Kinder) u …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Minerva — MINERVA, æ, Gr. Ἀθηνᾶ, ᾶς, Poët. Ἀθήνη, ης, (⇒ Tab. X.) 1 §. Namen. Diesen hat sie nach einigen von minuo, Cicer. de N.D. l. II. c. 24. p. 1183. b. & l. III. c. 24. ich verringere, weil durch die Kriege, deren Göttinn sie mit ist, der Menschen… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Неполнокрылы — Эта статья слишком короткая. Пожалуйста …   Википедия