Ctesivs [1]


Ctesivs [1]

CTESIVS, i, des Ormenus Sohn, ein Herr, der zwo eigene Städte in Syrien, einer Insel, besaß, und ein Vater des Eumäus war, welchen die Phönicier mit entführeten, und dem Laertes in Ithaka verkauften, Homer. Od. O. v. 413. woselbst er endlich einen Schweinhirten abgeben mußte. Id. ibid. Ξ. v. 3.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ctesivs — CTESIVS, i, Gr. Κτήσιος, ου, ein Beynamen des Jupiters, unter welchem ihn die Phlyenser verehreten. Pausan. Att. c. 31. p. 59 …   Gründliches mythologisches Lexikon